Mausklick auf meine Bilder macht sie größer!

aufgehübscht

Ich mag andere Länder und Sprachen sehr,
auch wenn ich nun wieder mehr deutschsprachig scrapbooken möchte. 😇

Und so möchte ich euch heute eine Seite für mein aktuelles Reisebuch zeigen, auf der ich ein schlichtes Foto scrapbookisch aufgehübscht habe:


Seit einiger Zeit gibt es den Trend beim Scrapbooking, mit wenig Dekoration zu arbeiten.
Schrift, Kritzel, schöne Papiere, Masken und vor allem bearbeitete Fotos machen den Charm der Album-Seiten aus.
Ich arbeite hauptsächlich mit Photoshop und das ist wirklich verblüffend vielfältig.
Im Laufe meines Lebens werde ich wohl nicht mehr dazu kommen, alles in diesem Programm zu entdecken und auszuprobieren.

Mit Filtern und Ebenenstilen habe ich mir aus einer einfarbigen, rotbraunen Fläche ein Hintergrund-Papier entworfen, das ich im oberen Teil mit blauer Farbe im "Farbe"-Modus übermalt habe.
Ich habe dieses Foto eingefügt:


Das Foto habe ich erstmal etwas gedreht, an den Rändern unregelmäßig ausradiert. Natürlich mit einer Ebenenmaske, damit kein Schaden am Foto entsteht. 😉

Es war ein sehr trüber Tag, wohl typisch für England.
Doch in Edinburgh war strahlender Sonnenschein und Zuckerwattewolken, prächtige Wiesen und Felder, die sich in allen nur erdenklichen Grüntöne zeigten.
Glasgow dagegen war sehr unfreundlich, die Menschen und auch diese unschönen Gebäude.

Aber mit vier schönen freundlichen Fotos aus Edinburgh habe ich diese grauen Gemäuer digital aufgewertet und eine schöne Seite für's Reisebuch!
Die Fotos aus Edinburgh haben verschiedene Ebenen-Modi und sind ebenfalls mit je einer Maske bearbeitet, damit sie sich geschmeidig an die Häuserfront anschmiegen.
Ein paar Worte hinzufügen, das mag ich, und mit dem Pinsel-Werkzeug ein bisschen gekritzelt.
Fertig!

Habt ihr Lust, das auch einmal zu versuchen?
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr die Album-Seite dann in eurem Blog ausstellt und mir einen Kommentar schreibt, in dem ihr den Link zu eurem Beitrag einfügt.

Viel Spaß!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bedanke mich ganz herzlich für deinen netten Kommentar und komme demnächst auch gern deinen Blog besuchen.